Es lebe der 8. März, es lebe der Kampf gegen das Patriarchat!

Internationaler Feministischer Frauen*kampftag 2022

Eine andere Welt, frei von Gewalt und Unterdrückung, ist möglich. Diese neue Gesellschaft müssen wir gemeinsam bauen – in Solidarität mit den Kämpfen unser Freund*innen weltweit. Kommt am 8. März alle auf die Straße! Demonstrieren wir gegen das Patriarchat und für eine solidarische Gesellschaft für alle*!

Long live the 8th of march! – Long live the fight against the patriarchy!
Another world is possible, a world free of violence and oppression. We have to build this new society together – in solidarity with the struggles of our friends worldwide. Let us all meet in the streets of Innsbruck on the 8th of March. Let us demonstrate against the patriarchy and for a society based on solidarity for all*!

Yaşasın 8 Mart! Başka bir dünya mümkün, şiddet ve baskıdan uzak bir geleceğimiz için! Bu toplumu hep beraber omuz omuza tüm dünyada kızkardeşlerimizile dayanışma içerisinde kuracağız! 8 Martda hep beraber sokaklara!  Patriyarkaya inat dayanışma dolu bir toplum için 8 Marta! 

Vive le 8 mars – Vive la lutte contre le patriarcat! Un autre monde, dans lequel nous pouvons vivre sans violence et sans oppression, est possible. Sortons ensemble dans la rue pour une société solidaire pour tout*es !

Bijî 8‘ê Adarê – Bijî têkoşîna li dijî baviksalarî! Dinyayeke din a ku em tê de ji tundî û zordariyê bêpar bijîn mumkun e.  Werin em bi hev re ji bo civakek li ser bingeha hevgirtina ji bo her kesî dakevin kolanan*!

¡Viva el 8 de marzo, viva la lucha contra el patriarcado! Otro tipo de mundo, libre de violencia y opresión, es posible. Tenemos que construir esta nueva sociedad juntxs, en solidaridad con las luchas de nuestrxs amigxs en todo el mundo. ¡Salgan a la calle el 8 de marzo! ¡Manifestemos contra el patriarcado y por una sociedad solidaria para todxs!

Viva l’8 marzo – Vive la lotta contro il patriarcato! Un altro mondo è possibile: libero dalla violenza e dall’oppressione! Dobbiamo costruirla insieme questa nuova società – in solidarietà con le lotte de* nostr* amic* in tutto il mondo. Venite in strada l’8 marzo! Manifestiamo contro il patriarcato e per una società solidale per tutt*!

Да здравствует 8 марта – Да здравствует борьба с патриархатом! Другой мир, в котором мы можем жить без насилия и угнетения, возможен.  Давайте вместе выйдем на улицы за общество, основанное на солидарности для всех!

Živeo 8. mart – živela borba protiv patriarhata!
Jedan drugi svet, bez nasilja i ugnjetavanja, je moguć. To novo društvo moramo zajedno graditi – u solidarnosti sa borbama naših drugova i drugarica na celom svetu. 8. marta izlazite na ulice! Demonstriraćemo protiv patriarhata i za solidarno društvo za sve*!

Alle*, die von patriarchaler Unterdrückung betroffen sind (Frauen, Lesben, Inter- & Trans- sowie Agender & Nichtbinären Menschen), sind beim Aktionstag eingeladen, sich auszutauschen und gemeinsam aktiv zu werden. In Workshops und Diskussionsrunden, bei Performances und musikalischen Darbietungen, Infoständen und Redebeiträgen. Im Anschluss gemeinsame Demonstration. Alerta feminista*!

AKTIONSTAG
08.03.2022 ab 12:00 Uhr
Innsbruck Annasäule

DEMONSTRATION
08.03.2022 ab 18:00 Uhr
Innsbruck Annasäule

Mit stromtechnischer Unterstützung beim Aktionstag von der IKB – Innsbrucker Kommunalbetriebe AG.

­

Statement BASIS Frauenservicestelle & Familienberatung Ausserfern 

sollten an die Frauen, nicht die Frauen an die Strukturen angepasst werden Nach 25 Jahren feministischer, emanzipatorischer und solidarischer Arbeit, immer mit dem Fokus auf Gleichstellung und Gleichbehandlung, halten wir fest: Wir bleiben dran, wir wagen Neues, wir fahren mit Bewährtem fort, wir sind und bleiben Anlaufstelle, geben Halt in Krisen und deren Bewältigung!

Statement Verein Lilith

Die Istanbul Konvention hält uns am Leben! Istanbul Sözleşmesi yaşatır! Der Verein Lilith hat das Ziel, Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten aufzuzeigen und Solidarität zwischen Frauen mit oder ohne Migrationshintergrund aufzubauen. Unsere Arbeitsgebiete sind Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, Gewalt gegen Frauen, Emanzipation der Frauen mit Migrationshintergrund, feministische Arbeit.

queer_feminist clit_ter – power for everyone!

Mini-job? Betreungspflichten? Angst vor Altersarmut? Im Frühjahr organisiert das ArchFem u.a. einen Infoabend zu Steuern. Der Verein ArchFem – Interdisziplinärer Raum für feministische Intervention setzt seinen Fokus auf feministische Bildungs- und Kulturarbeit, politischen Aktionen und Interventionen.

Statement Lila Rot Kollektive

Leisten wir widerstand gegen die Gewalt an Frauen, gegen Vergewaltigungen, gegen das Patriarchat! Kadına şiddete, tacize ve tecavüze, erkek egemenliğe karşı savaş aç!! Kadınlar aktif olmaya, karşı durmaya, örgütlenme özgürlüğü ve örgütlenmeye evet! Solculara karşı yapılan baskılara son, Banu Büyükavcının terkine hayır!

Statement HOSI Tirol 

Der Kampf ist nicht vorbei solange FLINT* Personen nicht fair bezahlt werden, deren Care-Arbeit nicht gesehen und honoriert wird, sie auf den Straßen und im eigenen Zuhause nicht sicher sind, Betroffenen nicht geglaubt wird, Diskriminierung nicht intersektionell gedacht wird, wir alle, insbesondere Frauen, queere, trans, inter* Personen, unter dem Patriarchat leiden und die nächste Generation nicht lernt, Vielfalt zu feiern! Für Gleichberechtigung für alle! Es lebe der Kampf gegen das Patriachat!

Statement Demokratische Frauenbewegung 

Talep ediyoruz: Kadin cinayetlerini durdurun Eşit işe eşit ücret Kadinların emeklilik yasası yeniden düzenlensin 8 mart resmi tatil ilan edilsin Mülteci kadînlar için acil yardım

Statement FAK Feministisches Aktionskollektiv

Wir sind ein Kollektiv, bestehend aus FLI*NTA Personen (Frauen, Lesben, inter*, nicht-binäre, trans und a-gender Personen). Mit Aktionen auf der Straße bleiben wir laut, gegen Feminizide und das drecks Patriarchat. Wir machen es uns zur Aufgabe, auf die gewaltvollen Verhältnisse einer diskriminierenden Gesellschaft aufmerksam zu machen. Lasst uns Banden bilden und gemeinsam für die Umsetzung unserer Utopie kämpfen. 

M.U.T. Abschlussveranstaltung

25. März 2022 ab 15:00 Uhr | Stadtteilzentrum Wilten, Innsbruck | Im Projekt M.U.T. wurden in regelmäßigem Austausch mit Multiplikatorinnen aus verschiedenen Herkunftsländern Inhalte zur Gewaltprävention und Selbstermächtigung erarbeitet. Umgesetzt wurden diese in unserem wöchentlichen Frauentreff, sowie in Workshops in Innsbruck und verschiedenen Regionen Tirols. Wir freuen uns, Ergebnisse aus unserer 1 ½ jährigen Arbeit präsentieren zu dürfen! Für musikalische Umrahmung, Kinderbetreuung und ein Buffet ist gesorgt.

Porn.Film.Fest

17.-20. März 2022 | Leokino, Cinematograph und Bäckerei Innsbruck | Ein Fest, das der Pornografie und Sexualität gewidmet ist. Ein buntes Programm an Filmen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Konzerten und viel Raum für Austausch rund um das Thema Pornographie und Sexualität.

Selma Selman: The most dangerous Woman in the World

Ausstellung ab März 2022 | Kunstraum Innsbruck | Aufgewachsen in einer Roma-Community in Bosnien-Herzegowina, in ihren Lebens- und Arbeitsmöglichkeiten extrem durch Rassismus eingeschränkt, zerlegt die Künstlerin heute nicht nur „Autos, Waschmaschinen und das Patriarchat“*, sondern greift vor allem die Grenzen des Klassen-Rassismus an. Ob in kraftvollen Performances, in intimen und expressiven Porträts und Selbstporträts oder in der Malerei, die mit Ironie und Humor das Leben der Community, Stereotype und Emanzipation kommentiert, immer ist Selmans Arbeit von enormer Handlungsmacht durchdrungen.

Barcamp 2022 Frau*sein nach der Pandemie

Im Zentrum des diesjährigen Barcamps am 9. März in Wörgl stehen die vielfältigen Pandemieerfahrungen von Frauen* in Tirol. Zugleich aber wollen wir Visionen für unsere Zukunft entwerfen, für Wörgl, für Tirol und darüber hinaus. Ein Barcamp ist eine ‚Unkonferenz‘: Eine lockere Atmosphäre, kein Dresscode und alle sind per du. Alle Frauen* kommen zu Wort, die Expert:innen sind die Teilnehmer:innen selbst; sie bestimmen auch, welche Themen zum Programm werden.

Statement IBUS – Innsbrucker Beratung & Unterstützung für Sexarbeiter*innen 

Berufsgruppe von behördlicher Seite (Zwangsuntersuchungen). Es muss ein Ende der von offizieller Seite geförderten Scheinselbständigkeit, Verdrängung und Illegalisierung von Sexarbeitenden geben und es braucht die Errichtung von Erlaubniszonen, um niederschwellige Wege aus der Illegalität zu finden. Wir fordern die Möglichkeit für Hausbesuche (dadurch Ermöglichung von Sexualbegleitung) und eine realistische Möglichkeit zur Eröffnung von Studios. Für die vollständige Entkriminalisierung von Sexarbeit!

kinovi[sie]on Filme von Regisseurinnen 2022

8. März 2022 ab 17:30 Uhr | Leokino Innsbruck | Vier Regisseurinnen unterschiedlicher Generationen aus drei Kontinenten erzählen Geschichten über Kämpferinnen, Heldinnen, Wegbereiterinnen, wahre Influencerinnen.

Politisches Morgengebet zum Internationalen Frauentag

„Ni una menos! – Nicht eine weniger!“ ist der Leitspruch von Feministinnen aus aller Welt, die auf strukturelle Gewalt gegenüber Frauen und besonders auf Femizide (Frauenmorde) hinweisen. Wir wollen für und mit den Frauen beten, die Gewalt erfahren (haben) und für jene, die dagegen aufstehen. Information, Meditation und Aktion sind die spirituellen Grundelemente des Politischen Morgengebets. Anschließend gemeinsames Frühstück.

Siebdruck Workshop

Siebdruck Workshop mit Gina Disobey aus der Black Community Innsbruck „if its Not intersectional its Not feminism“

FLINTA* DJ Workshop

Genug vom Patriarchat am Mixer? Wir zeigen euch in  ca. 2h die Basics im digitalen Auflegen. Hardware, Software, Theorie. Und vor allem FUN FUN FUN. 

Statement Zapatirol

Der Besuch der zapatistischen Delegation in Innsbruck hat gezeigt, dass der Kampf gegen das Patriarchat ebenso wie die Selbstorganisierung der Frauen ein elementarer Teil der Revolution im lakandonischen Urwald ist. Die Bestie hat viele gewaltvolle Gesichter – das Patriarchat ist eines davon. Ob in Chiapas oder hier, im Herzen des Ungetüms – spannen wir unsere Pfeile! Un otro mundo es posible. Viva zapatista!

Internationaler Frauentag auf FREIRAD

Das Freie Radio Innsbruck FREIRAD feiert feministisches Radioengagement in all seiner Bandbreite und Vielfalt. Ein lautstarkes Sonderprogramm begleitet durch den Tag. Zu hören gibt es Produktionen von Radiomacher*innen, ausgewählte Beiträge zum Thema und jede Menge Musik von Interpretinnen aus aller Welt.

Statement Alevitische Frauenunion 

Taleplerimiz: Kadına, Çocuğa, Hayvana, Doğaya yapılan katliama son! Kadın katliamlarına dur demek için “İSTANBUL SÖZLEŞMESİ” yürürlüğe girsin, hemen şimdi!! Erkek egemen sistemin uyguladığı baskı ve şiddete hayır… Eşit işe eşit ücret

WenDo Workshop

Selbstverteidigung & Selbstbehauptungs-Workshop Girlz* Only, für Mädchen* ab 14 Jahren. Wie immer kostenlos. Interessiert? Dann melde dich zu unserem zweitätigen Workshop an!

20-Jahr-Jubiläum Lange Nacht des FrauenFilms

Anlässlich des Internationalen Frauentages veranstaltet die Stadt Innsbruck alljährlich die LangeNachtdesFrauenFilms, die unterschiedlichste Facetten im Leben von Frauen beleuchtet. Damit sollen Frauen wie Männer gleichermaßen angesprochen und zum Nachdenken über Chancengleichheit und gelebte Gleichberechtigung angeregt werden. Um das 20-Jahr-Jubiläum gebührend zu feiern, wird die Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben – Information erfolgt rechtzeitig!

Vulvariety Workshop

Feiert mit uns die grossartige Vulvariety! Die Teilnehmerinnen* erwartet eine bunte Mischung aus Reflexion, eigenem kreativem Gestalten und viel Raum für Austausch. Jede* ist willkommen, die Lust hat sich mit dem Thema Vulva näher auseinanderzusetzen – ganz egal, ob ihr euch schon mal damit beschäftigt habt oder nicht.

Statement Grüne Frauen Tirol

patriarchalen System sind aber gleich geblieben. Durch Normen und Rollenzuschreibungen wird an der vermeintlichen Unterlegenheit von Frauen* festgehalten. Gemeinsam mit der religiösen Überhöhung von Sexualität, werden Frauen* Verhaltensregeln auf-gezwungen. Zu einem Reizthema wird Sexarbeit. Wir fordern als Grüne Frauen Tirol eine Entstigmatisierung, Entkriminalisierung und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen.

Statement Mädchen-und Frauenberatungszentrum Kitzbühel 

31 Femizide im Jahr 2021 | „In den überwiegenden Fällen sind Morde der Schlusspunkt einer längeren von Gewalt geprägten Beziehung. Frauen werden überwiegend im Kontext von Beziehungen getötet, die von überholten Rollenbildern von weiblich und männlich bestimmt sind. Bevor es zu diesem Schlusspunkt in der Gewaltspirale kommt, muss mit Präventionsmaßnahmen und für die von Gewalt betroffenen Frauen mit Beratung ein Ausweg gefunden werden. Ich rufe die Verantwortlichen aller politischen Parteien auf, die Istanbul-Konvention des Europarates umzusetzen und die erforderlichen finanziellen Mittel für die Frauenberatungsstellen bereitzustellen.“