Frauen*vernetzung für Begegnung und Austausch

In Innsbruck setzen sich viele Frauen* für die Anliegen und Rechte von Frauen* ein. Dabei sind ihre inhaltlichen Schwerpunkte ebenso unterschiedlich wie ihr Zugang zu Feminismus, Frauenbewegungen und die Kontexte ihres Engagements: von aktionistisch-politischen Gruppierungen, feministischen Fraueneinrichtungen im Sozial-, Kultur- und Bildungsbereich, über die Mitarbeit bei politischen Parteien oder der Gewerkschaft, bis hin zu kämpferischen Einzelpersonen und vieles mehr.

Um den Austausch und die Vernetzung der unterschiedlichen Akteurinnen* zu fördern und gemeinsame Aktionen zu realisieren, wurde 2014 eine erste Gesprächsrunde für Frauen* unter dem Motto „Begegnung – Austausch – Vernetzung“ initiiert. Daraus hervorgegangen ist die unabhängige Plattform Frauen*vernetzung für Begegnung und Austausch.

Die Stärke der Vernetzungsgruppe liegt darin, dass erstmals in dieser Breite Frauen* mit unterschiedlichen Hintergründen zusammentreffen um sich auszutauschen und zu solidarisieren. Gleichzeitig wird sich gegenseitig über die jeweils eigenen Schwerpunkte des Engagements informiert und für die vielfältigen Lebensbedingungen und Erfahrungen von Frauen* sensibilisiert, die je nach Alter, Sexualität, Körper, religiöser Zugehörigkeit, Gesundheit, Dis/Ability, Herkunfts- und Klassenzuschreibungen sowie weiterer sozialer und gesellschaftlicher Positionierungen variieren können.

Nächste Termine

Gesprächsrunde am 27. September 2021 | 19:00 Uhr | Atelier in der Zollerstraße 7, Innsbruck

Bitte 3G Nachweis mitbringen!

Wer über aktuelle Termine, Aktionen und Gesprächsrunden informiert bleiben möchte, sich einbringen will oder die eigene E-Mail der E-Mail Verteilern der Frauen*vernetzung zufügen mag, kann sich gerne per E-Mail an uns wenden!

Schwerpunkte und Hintergründe

Informationen, Hintergründe zur und Beiträge aus der Frauen*vernetzung lassen sich auch in der 2020 erschienenen Ausgabe „Bildet Banden! Von solidarischen Allianzen und intersektionalen Netzwerke“ der aep informationen ganz analog nachlesen. Zur Bestellung

Entstehungskontext

„Das, was uns gesellschaftlich trennen soll, verbindet uns!“ Ein Rückblick von Lisa Gensluckner

Organisationen

Bei der Frauen*vernetzung für Begegnung und Austausch sind ca. 110 Einzelpersonen engagiert. Die beteiligte Frauen* vertreten dabei mehr als 30 unterschiedliche Organisationen und Initiativen.

Bild von diskutierenden Personen in der Bibliothek des Arbeitskreises Emanzipation und Partnerschaft.

Gesprächsrunden

Gesprächs­runden Jede Frau* ist herzlich willkommen! Im Dezember 2014 fand zum ersten Mal eine Gesprächsrunde der Frauen*vernetzung für Begegnung und Austausch statt. Rund 30 Frauen*

Internationaler Frauen*kampftag

Weil Solidarität das stärkste Instrument ist, das uns im Kampf für unsere Rechte zur Verfügung steht, nutzen wir den Frauen*kampftag, um uns gemeinsam Gehör zu verschaffen!

Gegen Gewalt an Frauen*

„Eine Welt ohne Gewalt ist nicht nur möglich, sondern unser erklärtes Ziel“ Zum Internationaler Aktions- und Gedenktag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen* und die 16 Tage gegen genderbasierte Gewalt

Statements

Reaktionen der Frauen*vernetzung zu aktuellen gesellschafts- und geschlechterpolitischen Themen und Entwicklungen