Büro für Gleichstellung und Gender Studies, Universität Innsbruck

Als Mitarbeiterinnen des Büros für Gleichstellung und Gender Studies an der Universität Innsbruck setzen wir uns für eine menschengerechte und geschlechterdemokratische Universität und Gesellschaft ein.

In unseren jeweiligen Aufgabenbereichen bedeutet das:

  • Hinwirken auf die Realisierung der verfassungsrechtlich garantierten Antidiskriminierung und Gleichstellung an der Universität
  • Stärkung der Berufspositionen von Frauen auf allen universitären Ebenen
  • Weiterentwicklung und Integration der Frauen- und Geschlechterperspektive in Studium, Lehre und Forschung
  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf/Studium und familiären Verpflichtungen für Angehörige der Universität Innsbruck.

Wir wollen das erreichen beispielsweise durch Beratung und Unterstützung verschiedener Akteur_innen an der Universität, die Mitarbeit in unterschiedlichen Projekten und Netzwerken im universitären Kontext oder die Organisation von einschlägigen Veranstaltungen.

Unsere Einrichtung hat sich von Anfang an an der Frauen*Vernetzung beteiligt. Sie ist für uns eine gute Möglichkeit des Austausches. Der Einblick in Projekte und Tätigkeitsfelder von Organisationen und Aktivist_innen außerhalb der Universität und auch die vielfältigen Anknüpfungspunkte sind für uns wertvoll. Speziell die gemeinsame Bewerbung von Veranstaltungen rund um den 8. März und die „16 Tagen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ im November ist eine konstruktive und solidarische Herangehensweise, um das vielfältige Engagement sichtbar zu machen.

Kontakt:
www.uibk.ac.at/leopoldine