ARANEA bietet allen Mädchen* im Alter von 10 – 19 Jahren einen offenen Treffpunkt (Girlspoint) mit freiwilligen und kostenlosen Angeboten (Werkstatt, Nähbereich, WLAN + Laptops, Spiele, Kreativsachen, Bar und vieles mehr). Niederschwellige Beratungen in Einzel- und Gruppensettings, Workshops an Schulen und anderen Einrichtungen vervollständigen das Angebot.

Die Schwerpunkte von ARANEA zielen auf die Förderung von Mädchen* und jungen Frauen* in den Bereichen Selbstbestimmung, Gewaltprävention, vielfältige Lebensmodelle, Berufsorientierung sowie Partizipation.

Die Ziele von ARANEA im Sinne der feministischen Mädchen*arbeit

Feministische Mädchen*arbeit versteht sich als parteiliche Arbeit von Frauen* für Mädchen*. Die Mädchen* werden dort abgeholt, wo sie stehen. Ihre individuelle Lebenswelt wird berücksichtigt und verschiedenste Facetten des Mädchen*- und Frau*-Seins werden aufgezeigt. Das Ziel von ARANEA ist es, neben Gewaltprävention und Bestärkung der einzelnen Mädchen*, die Solidarität untereinander zu fördern, Rollenklischees kritisch zu hinterfragen sowie (traditionelle) Bilder von Weiblichkeit* aufzubrechen und zu erweitern. ARANEA setzt sich hierbei für eine Gleichberechtigung der Geschlechter ein.

Neben der direkten Mädchen*arbeit ist die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Vernetzungen, Arbeitskreise und Lobbying ein wichtiger Grundpfeiler der Arbeit von ARANEA. Der Bedarf dafür ist hoch, da Mädchen*arbeit bis heute über wenig strukturelle Absicherung in der Offenen Jugendarbeit und darüber hinaus verfügt. ARANEA versteht sich dabei zum einen als Sprachrohr für die Anliegen, Bedürfnisse und Problemlagen von Mädchen* und zum anderen als Interessenvertretung für die Belange von Mädchen* sowie zum Thema geschlechtssensible Jugendarbeit.

Die Frauen*Vernetzung leistet hierbei einen wichtigen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit für ARANEA, da sie Bühnen im öffentlichen Raum (Demonstrationen, Frauen*streik) eröffnet, die von den Mädchen* und Mitarbeiterinnen* von ARANEA bespielt werden können. Zudem ist ein offener und solidarischer Informationsaustausch für die  Sicherung und Weiterentwicklung unseres Angebots essentiell.  Dazu leistet die Frauen*Vernetzung in Tirol einen wichtigen Beitrag. Wir wünschen uns, dass Frauen*Vernetzung weiter Räume aufmacht, die von Frauen* und Mädchen* genutzt werden können.

Kontaktmöglichkeiten mit ARANEA während COVID-19 Quarantäne für Mädchen* und Multiplikator_innen

Für Mädchen:

Montags und freitags von 16 bis 20 Uhr (0677 63 00 44 54), dienstags und mittwochs von 16 bis 19 Uhr (0650 28 31 902). Am Telefon. Über WhatsApp. Über Instagram.

Die Fachstelle Mädchen*arbeit für Multiplikator_innen:

Montags und dienstags von 10 bis 12 Uhr ( 0650 28 31 902) oder info@aranea.or.at

Folgt uns auf ARANEA Mädchenzentrum araneamadls oder unter www.aranea.or.at