Johanna Dohnal und die Frauenpolitik der Zweiten Republik

Buchpräsentation mit Alexandra Weiss und Erika Thurner (Hg.)

26. März 2019, 19.00 Uhr
Stadtbibliothek, Amraser Straße 2, 6020 Innsbruck

Buchcover mit Titel des Buches und Bildern von Johanna Dohnal sowie demonstrierenden Frauen*

Johanna Dohnal (1939–2010) war Ausnahmepolitikerin und Pionierin der österreichischen Frauenpolitik. Die hier versammelten Beiträgen dokumentieren ihr Politikverständnis und ihr Engagement als erste österreichische Frauenministerin. Die Erfahrungen von Armut, Krieg und Faschismus waren für sie ebenso prägend wie die Entmündigung der Frauen durch ein vormodernes Familien- und Eherecht. In ihrer Vision des Feminismus gehören Geschlechter- und Sozialpolitik untrennbar zusammen.

Veranstalterinnen

Stadtbibliothek Innsbruck, Büro für Gleichstellung und Gender Studies und Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck.