BRIDGE MARKLAND (D) & MODERN GEAISHA (USA/F)

Gender Performance & Protest-Hip-Hop

Freitag 08. März 2019 um 20.30 Uhr
Kulturlabor Stromboli, Krippgasse 11, Hall in Tirol

Am Weltfrauentag treffen zwei außergewöhnliche und spannende Künstlerinnen im Stromboli aufeinander: die Berliner Gender-Performance-Legende Bridge Markland und die in Frankreich lebende, US-amerikanische Musikerin und Aktivistin Nicolle Rochelle.

Bridge Markland ist eine Virtuosin des Rollenspiels und der Verwandlung. Ihre besondere Spezialität sind Trans-Gender-Performances, bei denen das Publikum den Wechsel von Frau zu Mann (oder vice versa) live miterlebt. Sie wird den Abend mit ihrem aktuellen Programm „king-ing the drag – drag-ing the king“ eröffnen. In dieser lebhaften und unwissenschaftlichen Lecture Performance erzählt sie über Leben und Werk. Dabei mischt sie Anekdoten mit hautnaher Live-Performance.

Im zweiten Teil des Abends ist Modern Geaisha zu hören. In dem Hip-Hop-Jazz-Pop-Projekt der Sängerin, Schauspielerin und Aktivistin Nicolle Rochelle mit dem Jazzsänger und Beatbox-Virtuosen Phillip Schröter geht es vorrangig um die künstlerische Auseinandersetzung mit humanistischen und feministischen Themen. In ihren jüngsten Kompositionen äußerte sie sich zum Bill-Cosby-Vorfall und erregte mit ihrem Oben-Ohne-Protest in Philadelphia auf der ganzen Welt großes Aufsehen.

Eintritt

€ 15,00 / 12,00 (erm.)

Veranstalterin

Kulturlabor Stromboli